background

 

 

Aderlass nach Hildegard von Bingen


„Sind bei einem Menschen die Gefäße mit Blut gefüllt, so müssen sie von dem schädlichen Schleim und dem durch die Verdauung gelieferten Saft durch einen Einschnitt gereinigt werden. Wird bei einem Menschen ein Gefäß angeschnitten, so erleidet das Blut, wie durch einen plötzlichen Schrecken, eine Erschütterung, und was dann zuerst zutage kommt, ist Blut, und fauliges und zersetztes Blut fließen gleichzeitig mit ab.“

Hildegard von Bingen: „Ursache und Behandlung von Krankheiten“

Die alte Therapieform des Aderlasses gehört in der Naturheilkunde zu den Ausleitungsverfahren.
In der Humoraltherapie, in der der Mensch aus den vier Elementen Erde, Wasser, Luft und Feuer besteht, steht Krankheit für ein Ungleichgewicht der 4 Säfte Blut, Schleim, gelbe und schwarze Galle.
Der Ausgleich wird durch ausleitende Verfahren und Entgiftung des Körpers geschaffen, um den Körper, Geist und Seele von üblen Säften zu befreien.

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen richtet sich nach den Mondphasen, da die Säfte im Menschen mit den Mondphasen steigen und fallen. Daher wird der Aderlass vom 1.-6. Tag nach dem Vollmond durchgeführt. Da sie nüchtern in die Praxis kommen, wird der Aderlass vormittags durchgeführt. Anschließend gibt es ein Hildegard-Frühstück.

Durch das Überhandnehmen von schlechten Säften im Körper in unserer heutigen stressigen Zeit mit vielen Umweltbelastungen, Antibiotika, Stoffwechselgiften, Toxinen, übermäßigem und falschem Essen ist unser Blut so überbelastet, dass es Säuren nicht mehr neutralisieren kann. Dadurch dickt das Blut ein, Gerinnsel entstehen. Die daraus folgenden Krankheiten können zu Herzinfarkt, Venenthrombose oder Schlaganfall führen. Die mangelnde Durchblutung führt zu Ernährungsstörungen verschiedener Organe, Müdigkeit und Merkstörungen.

Der Aderlass entsäuert und entstaut das Blut. Die roten Blutkörperchen werden wieder elastisch, das Blut flüssiger und eine optimale Durchblutung wird gewährleistet. Viele Menschen fühlen sich nach dem Aderlass wieder frisch und leistungsfähig.

Wenn die schädlichen und krankmachenden Säfte durch den Aderlass ausgeschaltet wurden, dann können körpereigene Heilstoffe freigesetzt werden.

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen bewirkt:

  • Verbesserung und Entgiftung des Gesamtstoffwechsels
  • der Bluthochdruck wird gesenkt
  • hohe Cholesterin- und Triglyzeridwerte werden gesenkt,
  • den Hämatokritwert wird gesenkt,
  • Arteriosklerose, Hörsturz und Schlaganfall vorbeugen,
  • das Herzinfarktrisiko senken,
  • Thrombose und Embolien vorbeugen
  • die Gehirndurchblutung verbessern,
  • Blutbildung und Abwehrkräfte stimulieren,
  • Hormonregulationsstörungen beseitigen,
  • im Klimakterium bei Hitzewallungen, Schweißausbrüchen helfen,
  • bei Depressionen helfen,
  • bei Kinderwunsch helfen,
  • vor Leberkrankheiten schützen,
  • oxidativen Stress durch freie Radikale beseitigen,
  • vor Burn-out schützen,
  • die Gesundheit und das Wohlbefinden verbessern.
  • Fettstoffwechselstörungen regulieren
  • hohen Harnsäurespiegel regulieren
  • Übersäuerung (Rheuma, Gicht, Arthritis) regulieren
  • chronischen Entzündungen entgegenwirken
  • Menstruationsstörungen regulieren
  • Wechseljahresbeschwerden regulieren
  • Krampfadern ( Entlastung )
  • Stauungszustände ( Bluthochdruck, Pfortaderstau, Gefahr v. Herzinfarkt o. Schlaganfall)
  • Allergien regulieren

    Ein Aderlass darf nicht durchgeführt werden

    •  bei akuten, entzündlichen Prozessen mit Fieber
    •  Grippe
    •  Schwangerschaft
    •  Anämie, auch Eisenmangelanämie
    •  sehr schwächende Krankheitsgeschehen
    •  Macumarpatienten

    Aderlass-Termine:

    22. - 15. Januar 2019

    20. - 25. Februar 2019

    22. -  27. März 2019

    23. - 25. April 2019

    20. - 24. Mai 2019

    18. - 23. Juni 2019

    17. – 22. Juli 2019

    16. – 20.  September  2019

    14. - 19. Oktober 2019

    13. – 18. November 2019

    13. - 18. Dezember 2019






2019  Kräuterhände   globbers joomla templates