background

 

 

Das Schröpfen ist eine der ältesten Naturheilverfahren, beinahe jede alte
    Medizinkultur hat unabhängig voneinander Schröpfen praktiziert.
    Mittels kleiner erwärmter Glasgefäße, die auf die Haut platziert werden, ent-
    steht ein Unterdruck. Dadurch hebt sich die Oberhaut von den tiefergelegenen
    Schichten ab und die Durchblutung des Gewebes wird angeregt.
    Über die kuti-viszerale Reflexverbindung besteht eine Vernetzung zwischen
    Haut, Muskelzone und den inneren Organen, welche durch das Schröpfen
    Positiv beeinflusst werden.

    Wirkung beim trockenen Schröpfen
    Förderung der Durchblutung und des Stoffwechsels
    Lösen von Verspannungen
    Anregung des Immunsystems

    Wirkung beim blutigen Schröpfen
    Aktivierung des Lymphflusses
    Lösen von Verspannungen
    Aktivierung des Stoffwechsels
    Senkung des Hamatokritwertes



 

 

 

2020  Kräuterhände   globbers joomla templates